Skip to main content

Was ist eine Bürostuhlunterlage?

Bürostuhlunterlage für Hartböden

Foto: amazon.de

Bürostuhlunterlage sind in professionellen Büros bereits ein beliebter Schutz für einen Boden und finden auch für Zuhause einen guten Anklang. Ein Teppichboden, Fliesenböden, Echtholzparkett oder Laminat sind meist empfindsamer, als dies auf den ersten Blick den Anschein hat. Ein Arbeitsplatz in einem Raum verfügt meist über einen Bürostuhl mit Rollen. Diese Stühle werden während der Nutzungsdauer überaus häufig an ein- und derselben Stelle bewegt. Dies bedeutet, dass der Untergrund unter dem Rollstuhl unter dem Gewicht des Stuhl leiden kann. Das Gewicht drückt sich in den Boden und sorgt dafür, dass die genutzte Stelle schnell eine Abnutzung findet. Dies führt wiederum dazu, dass ein vielleicht neuer Boden einen Schaden nimmt und dann ausgewechselt werden muss.

Unsere Empfehlungen für Sie – Je nach Bodenbelag

Diese unnötigen Kosten sind allerdings zu vermeiden. Eine Bodenschutzmatte oder Bürostuhlunterlage ist eine Schutzmatte aus unterschiedlichen Materialien, die den Untergrund vor diesen Rollenspuren und Bodenschäden schützen kann. Eine Bodenschutzmatte besteht für diesen Zweck meist aus einem harten Kunststoff oder vielleicht auch aus Holz. Bambus ist ein beliebtes Beispiel für ein geeignetes Material. Es finden sich unterschiedliche Größen und Formen. Hierbei verfügen funktionale Bürostuhlunterlagen sogar über eine spezielle Zunge, die unter einen Tisch passen kann. Eine Bürostuhlunterlage gestaltet einen zusätzlichen sinnvollen Schutz, da ein Schreibtischstuhl vor allem häufig unter einen Tisch gerollt wird. Unterschiedliche Untergründe, wie ein schöner Teppichboden und breite oder schmale Tische erfordern beispielsweise Artikel, wie die Bodenschutzmatte für Teppichböden PET ®Performa. Solch eine Variante ist semitransparent, gefrostet oder transparent gestaltet und kann einen Boden auch noch bis unter den Tisch vor Schäden bewahren. Solch ein Modell weist kleine Noppen auf, die ein Wandern der Matte verhindern. Zudem erweist sich gerade solch ein Modell als umweltfreundlich und ist mit dem blauen Engel ausgezeichnet. Folglich muss eine Bürofläche nicht mit einem giftigen Produkt versehen werden, da es zahlreiche Alternativen aus sinnvollen Materialien gibt.

Was passiert ohne Unterlage mit dem Boden?

Unterschiedliche Böden nehmen einen deutlichen Schaden durch ein aktives Rollen auf einer Stelle mit dem eigenen Körpergewicht. Tägliches Rollen führt zu unterschiedlichen Schäden. Solche Schäden sind etwa

  • Rollspuren
  • Rillen
  • gedrückte Teppichfasern
  • Kratzer oder Brüche auf Fliesen
  • eine vorzeitigen Abnutzung von Teppichen oder
  • zerfledderte Teppiche
  • Starke Abnutzung der Rollen des Bürostuhls

Weiterhin können Flüssigkeiten oder Lebensmittel einen Untergrund verschmutzen. Dies gilt sicherlich ebenso für eine eingedrückte Teppichfaser, in die Verschmutzungen eindringen können und dort nur schwer wieder entfernt werden. Nicht jeder Teppichboden eignet sich ein Rollen mit dem Stuhl. Allerdings erscheint es für robuste Teppichböden ebenso sinnvoll, einen Schutz zu verwenden, damit unerwünschte Abdrücke gar nicht erst auftreten. Verschiedenartige Produktlösungen bieten sich hierzu an.

Für unterschiedliche Arten von Böden gibt es daher verschiedenartige Lösungen. Manche Bürostuhlunterlagen eignen sich besonders gut für Teppichböden, andere wiederum eignen sich für Hartböden. Damit ein Hartboden nicht zerkratzt wird, ist eine einfachere Bürostuhlunterlage notwendig, die nicht übermäßig dick gestaltet ist, aber doch den Boden vor möglichen Kratzern bewahrt. Diese verhindert trotzdem mögliche oder sichere Spuren auf einem empfindsamen Untergrund. Zwei Beispiele sind die semitransparente Floordirekt PP, die in 8 Größen gewählt werden kann, oder die transparente Floordirekt PRO in 12 wählbaren Größen. Die Größe einer Matte wird üblicherweise an der Beschaffenheit eines Arbeitsplatzes ausgerichtet. Dies bedeutet, dass die Matte entweder besonders breit oder schmal gehalten ist und dass es eine unter den Tisch reichende Zunge geben kann. Beide Artikel versprechen viele Vorteile durch eine robuste Gestaltung und durch ein TÜV-Zertifikat für eine gute Qualität.

Ein Problem ist sicherlich Rollen von Bürostühlen teils strukturiert verarbeitet sind. Es entstehen also nicht nur Druckstellen, sondern auch Rillen. Derartige Rollspuren bedeuten, dass die Teppichhaare oder Teppichfasern nach unten gedrückt werden. Dies geschieht einmal während des Rollens und einmal während des Sitzens auf den Fasern. Das Körpergewicht schädigt so gesehen die Faser. Im ungünstigen Fall wirkt die Teppichfaser nach langer Nutzungszeit auf dieser Stelle zerfleddert und deutlich geschädigt. In solch einem Fall müsste ein Teppichboden in einem Raum vollständig ausgetauscht werden.

Harte Böden sind nicht weniger empfindsam. Ob nun

  • Laminat in Parkettoptik
  • Fliesenböden
  • Parkett aus Echtholz oder
  • weiches Laminat,

in all diesen Materialoberflächen kommt es zu einer Schädigung der Oberflächenstruktur. Insbesondere echtes Parkett erfährt Schäden an der Versiegelung. Weiches Holz könnte sogar eingerückt werden, da das Gewicht zu stark auf eine Stelle wirkt. Weiche Laminatböden oder dekorative Parkettböden lassen Kratzer schnell sichtbar werden. Diese Böden sind dann schnell zerkratzt und müssten daher erneuert werden. Fliesenböden sind prinzipiell robuste Böden, die viele Belastungen gut tragen. Allerdings mag es auch hier geschehen, dass der Boden eine Überlastung erfährt. Zumindest würden nach langer Nutzungsdauer auf derselben Stelle einfache Schäden sichtbar werden. Eine Bürostuhlunterlage kann dem entgegenwirken.

Kosten für eine Erneuerung von Böden aller Art sind mit einfachen Mitteln durch eine Bürostuhlunterlage einzusparen. Denn ein Schutz für einen Boden sorgt für eine schonendere Belastung eines Untergrunds. Hierdurch ist es möglicherweise zu verhindern, dass ein Boden von einem Mieter oder Eigentümer auszutauschen ist.

Vorteile einer Bürostuhlunterlage

Eine Bürostuhlunterlage weist zahlreiche Vorteile auf. Denn sie schützt den Untergrund in vielerlei Hinsicht. Im Alltag werden beispielsweise Flüssigkeiten verschüttet oder es fallen Krümel, die möglicherweise in den Boden getreten werden. Um solche möglichen Verschmutzungen zu vermeiden, eignet sich eine Bürostuhlunterlage ebenso optimal als Schutz vor einer Verschmutzung. Die Bodenschutzmatte fängt Verschmutzungen auf, sodass diese von der Matte wiederum gut entfernbar sind. Der Boden wird in vielerlei Hinsicht gut geschützt oder auch geschont. Hierdurch erfordert ein Boden möglicherweise weniger Reinigung und eben weniger Aufwand durch Reparaturen. Die Rillen, Kratzer oder eingedrückten Stellen auf unterschiedlichen Böden erweisen sich als weniger riskant. Viele Schäden sind durch die genannten Bodenschutzmatten vermeidbar geworden und müssen weniger gefürchtet werden. Eine Bodenschutzmatte schirmt einen empfindsamen Boden gut ab. Sobald eine Matte entfernt wird, werden weniger intensive Spuren sichtbar, die mit wenig Aufwand wieder zu entfernen sind.

Zusätzlich schont eine Bürostuhlunterlage die Rollen des Bürostuhls. In diesem Video erfahren Sie dazu mehr.

Die Kosten einer Bodenschutzmatte

Die Kosten einer Bodenreinigung oder die Kosten eines neuen Boden übersteigen die Kosten für eine Bodenschutzmatte bei weitem. Solch eine Bürostuhlunterlage ist in vielen Größen und teils mit der Ausstattung einer speziellen abstehenden Zunge. Es finden sich günstige Bürostuhlunterlagen ab etwa 20 Euro. Die Preise variieren mit Bezug auf das Material und dessen Qualität und Preise steigen an, je größer oder hochwertiger eine Matte ist. Sollte eine Schutzmatte in transparent, semitransparent, Smoke, Schwarz, Opak, gefrostet oder in bunten Farben erscheinen sollen, steigen die Preise natürlich optional an. Die Formgebung ist zudem sicherlich nicht immer eckig und mit abgerundeten Ecken, sondern ebenso oval, rund, mit Zunge oder in exklusiven Varianten auch in einer besonderen Form. Letztendlich ist die Bürostuhlunterlage günstig in der Anschaffung und kostet keinesfalls mehr als eine aufwendige Behandlung eines Bodens oder eine vollständige Erneuerung defekter Stellen. Somit erscheint sie auch unverzichtbar für Zuhause, wenn in einem Arbeitsbereich der Boden länger geschützt bleiben soll. Hochwertige Bürostuhlunterlagen finden sich alternativ auch aus dem Material Holz oder Bambus. Das Material bewahrt den Boden zumindest vor einer sehr intensiven Abnutzung. Bambus ist ein beliebtes Material, da dieses sich als überaus robust erweist und dessen Unterseite üblicherweise durch einen Filzstoff geschützt ist.

Bürostuhlunterlage für Teppichboden

Bodenschutzmatte Bürostuhlunterlage für Teppichböden

Foto: amazon.de

Bürostuhlunterlagen für Teppichböden bieten einen etwas anderen Schutz als jene für Hartböden. Teppichfasern erweisen sich als weitaus empfindsamer, als dies ein harter Boden ist. Ein beliebtes Material für Bürostuhlunterlagen ist ein Polycarbonat, welches nicht vergilben kann und daher über einen langen Zeitraum eine sehr gepflegte Wirkung vermittelt. Gegen ein Verrutschen besitzen viele dieser Matten ebenso eine Noppenstruktur, die ein wenig in den Teppich hineindrückt. Hochwertige Varianten von Bürostuhlunterlagen sind üblicherweise sehr einfach zu reinigen und nehmen ebenso wenig die Farbe von Verschmutzungen an. Eine gesunde Verarbeitung erfolgt häufig ohne den Weichmacher Bisphenol A. Solche Bürostuhlunterlagen sind daher gut für einen Wohnraum zu verwenden und erweisen sich ebenso bei langem Hautkontakt als ungefährlich.

Bürostuhlunterlage für Hartböden

Bürostuhlunterlagen für Hartböden gibt es in unterschiedlichen Farbgebungen und Formen, die sich einem Untergrund gut anpassen. So kann eine Matte beispielsweise auch sehr unscheinbar wirken. Ein Bürostuhl gleitet darauf sehr sanft und ungehindert. Eine hohe Belastbarkeit sorgt für einen optimalen Schutz gegen Kratzer, eine Bruchfestigkeit und eine allgemein gute Belastbarkeit, etwa gegen Verformungen. Bürostuhlunterlagen sind in der Lage Geräusche und Tritte zu dämmen, sodass Geräusche auf einem harten Untergrund weniger störend erscheinen. Üblicherweise sind diese Bürostuhlunterlagen sogar für Fußbodenheizungen geeignet, die in solchen Böden häufig eingearbeitet sind. Für eine gesunde Verwendung auf solchen Böden und in Verbindung mit Heizungen sind die Matten ohne das Material Bisphenol A verarbeitet worden. Somit entstehen keine ungewollten Emissionen und es kommt nicht zu unangenehmen Gerüchen nach Kunststoff. Viele solcher Bürostuhlunterlagen eignen sich hierdurch gut für Allergiker. Ihre Oberflächen sind einfach zu reinigen und nehmen ebenfalls Verfärbungen nicht einfach auf.

Eine transparente Bodenschutzmatte

Bürostuhlunterlage Bodenschutzmatte transparent

Foto: amazon.de

Nicht alle Bürostuhlunterlagen sind in bunten Farben gehalten oder in einer dezenten Farben angefärbt. In vielen Arbeitsbereichen oder auch Wohnbereichen erweisen sich gerade auch transparente Bürostuhlunterlagen als eine dezente Variante, die die Optik einer Einrichtung nicht stören kann. Hierdurch erweist sich eine transparente Bürostuhlunterlage als nahezu unsichtbarer Schutz gegen die möglichen Schädigungen eines Untergrundes.

Moderne Bürostuhlunterlagen wollen in ihrer Umgebung nicht unangenehm auffallen. Daher erscheint eine durchsichtige Oberfläche, die unaufdringlich wirkt für den Anwender häufig erstrebenswerter. Große dunkle Flächen lassen einen Raum optisch kleiner wirken. Daher erscheint eine kaum sichtbare Fläche für einen Wohnraum oder für einen Geschäftsbereich optisch weitaus angenehmer. Vielleicht möchte eine große Unterlage vor einem Tisch nicht gesehen werden. Ein deutlicher Vorteil ist, dass solch eine transparente Unterlage nicht unangenehm durch unerwünschte Farben auffällt. Denn ein Raum verändert sich immer wieder, sodass sich niemand an einer durchsichtigen Oberfläche stören müsste.

Flecken sind darauf gut zu sehen und sind davon gut zu entfernen. Die Oberfläche kann üblicherweise Flecken abweisen, sodass keine Verfärbungen auftreten. Das Material selbst vergilbt üblicherweise auch nicht mit der Zeit. Farbige Bodenschutzmatten können nach einiger Zeit hingegen farbliche Veränderungen aufweisen. Die Transparenz verleiht den Bürostuhlunterlagen eine gewisse Eleganz und lässt den Untergrund im Licht glänzen. Üblicherweise sind diese Varianten ebenso ohne den Weichmacher Bisphenol A verarbeitet, sodass deren Verwendung sich bei Hautkontakt und in der alltäglichen Verwendung als gesund erweist.

Hier finden Sie noch einmal ein Video, welches die Vorteile einer Bodenschutzmatte bzw. Bürostuhlunterlage noch einmal kurz und knapp zusammenfasst.